Termine

Datum Veranstaltung
Alle Termine anzeigen

FDP vor Ort

Bitte wählen Sie einen Kreis aus:

Multimedia

Newsletter


Spenden

Überweisung auf Spendenkonto

FDP Sachsen
Kto.: 5363601
BLZ.: 870 700 24
Deutsche Bank
Bitte Namen und Adresse für Spendenquittung angeben

Steuerliche Hinweise

Spenden natürlicher Personen an die FDP können bis zu einer Obergrenze steuerlich abgesetzt werden. Diese Grenze liegt für Einzelpersonen bei 3.300 Euro/Jahr (bei gemeinsam veranlagten Ehegatten bei 6.600 Euro/Jahr). Bei Spenden bis zu einem Betrag von 1.650 Euro/Jahr (bzw. Ehepartner 3.300 Euro) ermäßigt sich die Steuerschuld um genau 50 Prozent des gespendeten Betrages (§ 34g EStG). Bei Summen über diesen Betrag hinaus entspricht die Steuerersparnis dem persönlichen Steuersatz der Einkommensteuer (§ 10b EStG). Spenden juristischer Personen (z.B. GmbH, AG) sind möglich, dürfen aber nicht als Betriebsausgabe steuerlich geltend gemacht werden.


FDP hilft e.V.


PARTNER 2014

Unterstützen Sie die FDP in Sachsen im Wahlkampf!

Unterstützen Sie Freiheit, Leistungsgerechtigkeit und Wettbewerb!

Im Jahr 2014 steht viel auf dem Spiel – für Sachsen und die FDP. Wir wollen überall im Freistaat wieder stark in kommunale Parlamente einziehen. Wir wollen als Regierungspartei in der bundesweit einzigen bürgerlichen Koalition Landespolitik weiter gestalten. Und wir wollen mit unserem Wahlerfolg von Sachsen aus ein klares Zeichen zu setzen – für das Comeback der FDP. Dafür kämpfen wir.

Uns allen ist klar: Dieser Wahlkampf wird anders sein. Er wird härter, länger und aufwändiger als in der Vergangenheit. Für den Erfolg werden wir über uns hinaus wachsen müssen. Mit Mut, Leidenschaft, Glaubwürdigkeit und Teamgeist hat die sächsische FDP schon häufiger schwierigste Situationen gemeistert. Diese Haltung ist jetzt wieder gefragt – bei der Unterstützung unseres Wahlkampfes.

Wir treten 2014 nicht einfach nur an, um Mandate zu verteidigen. Wir kämpfen für eine kraftvolle freiheitliche Stimme im Sächsischen Landtag und in unseren Kommunalparlamenten. Nicht allein unseretwegen, sondern für ein attraktives Sachsen, wo Bürger ihr Lebensglück und ihre Träume erfolgreich verwirklichen können. Wir haben klare Positionen. Für ein erstklassiges und leistungsorientiertes Bildungssystem sowie den Erhalt von wohnortnahen Schulen, für einen schlanken Staat und solide Finanzen. Für bezahlbare Energie und den Schutz unserer Heimat vor Windrad-Zerspargelung, für mehr persönliche Freiheiten und den Schutz der Privatsphäre. Für Investitionen in Infrastruktur und neue Technologien sowie für eine erfolgreiche Wirtschaft und attraktive Arbeitsplätze. Dafür steht die FDP als sächsische Freiheits- und Fortschrittspartei.

Das Wahljahr 2014 ist kein Selbstläufer. Die Bundespartei ist massiv geschwächt, uns unterstützen finanziell weder große Unternehmen noch Gewerkschaften. Wir setzen daher auf Freiwilligkeit und Eigeninitiative. Bitte bekennen Sie sich jetzt als „Partner 2014“ – ideell und finanziell! Bei dieser zeitlich begrenzten Partnerschaft unterstützen Sie direkt unseren Wahlkampf mit einer monatlichen Spende. Dafür erhalten Sie Informationen aus erster Hand und werden zu Top-Wahlkampfereignissen persönlich eingeladen. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Deutsche Bank AG                              IBAN DE03870700240536360100
BLZ 870 700 24                                   BIC DEUTDEDBCHE
Konto 5363601

PARTNER 2014


Unterstützen Sie die FDP Sachsen


Übrigens, mit einer Spende helfen Sie nicht nur der FDP, sondern Sie können selbst Steuern sparen. Nach dem Spendeneingang erhalten Sie zum Jahresende automatisch eine vom Finanzamt anerkannte Spendenquittung.


Steuerliche Behandlung von Spenden

Spenden natürlicher Personen an die FDP sind bis zu einer Obergrenze steuerlich absetzbar. Diese Grenze liegt für Einzelpersonen bei 3.300 Euro/Jahr, bei gemeinsam veranlagten Ehegatten bei 6.600 Euro/Jahr. Bei Spenden bis zu 1.650 Euro/Jahr (bzw. Ehepartner 3.300 Euro) ermäßigt sich die Steuerschuld um genau 50 Prozent des gespendeten Betrages (§ 34g EStG). Bei Summen über diesen Betrag hinaus entspricht die Steuerersparnis dem persönlichen Steuersatz der Einkommensteuer (§ 10b EStG). Spenden juristischer Personen (z.B. GmbH, AG) sind möglich, dürfen aber nicht als Betriebsausgabe steuerlich geltend gemacht werden.




Diese Seite weiterleiten